Die Farbe des Wandels

Die Realität verändert sich – Du kannst es spüren

Was Du gleich lesen wirst, könnte Dir ein wenig seltsam erscheinen. Aber Du bist hier, teilst diesen Augenblick in Zeit und Raum mit mir, und deshalb spürst Du dasselbe: Es findet ein Wandel statt. Die Realität verändert sich.

Ich kenne Menschen um mich herum, die das gleiche fühlen. Du kannst es nicht genau benennen. Es ist so, als ob jemand der Realität einen neuen Farbton hinzugefügt hat. Etwas liegt in der Luft, etwas Neues, was wir zwar nicht greifen, aber dennoch spüren und erleben können, wenn wir uns darauf einstimmen. Du kannst es in den Augen der Menschen sehen, mit denen Du Dich umgibst.

Wir verbinden uns auf einer tieferen Ebene

Du kannst das Neue in den Augen der Menschen sehen.

Freunde auf der Reise zum Berg Kailash.

Du kannst es fühlen, wenn Du in Dich gehst. Du gewinnst an Energie, befindest Dich im Prozess einer Transformation. Langsam aber sicher verwandelst Du Dich zu dem Menschen, der Du wirklich bist. Wenn dem nicht so wäre, würdest Du diesen Artikel nicht lesen. Diese Zeilen richten sich an bestimmte Menschen, die sich auf einer tieferen Ebene verbinden, ohne Worte. Alles was uns nicht mehr weiterbringt, darf gehen.

Denn die alten Muster die wir kennen verlieren an Bedeutung. Wir sind noch an alte Verpflichtungen gebunden und diese Verpflichtungen machen die Reise unseres Lebens erst so richtig interessant. Echte Freiheit ist immer an Versprechen gebunden. Du bekommst ein Gefühl für diese innere Kraft, wenn Du Dein Bewusstsein darauf ausrichtest.

Das Ausrichten des Bewusstseins

Frank D. Lemke, im Hintergrund die Ikone Jagannath.

Im ISKCON-Tempel in Tibilisi.

Die Methode, die ich in diesem Beitrag mit Dir teile, ist sehr einfach. Die Wissenschaft hat bewiesen, dass von unserem Herzen ein energetisches Feld ausgeht, welches weit mehr reicht als das Feld unseres Gehirns. Unser Herz ist mit Menschen, Tieren, Bäumen, Pflanzen und der Natur verbunden – mit allem um uns herum.

Das ist der Grund, warum Du Deine Liebsten fühlen kannst, auch wenn sie nicht in der Nähe sind. Du kannst es und sie können es. Daher gibt es „Zufälle“, in denen Dein Freund Dich in dem Moment anruft, wenn Du gerade an ihn denkst. Unser Herz ist direkt mit den Menschen verbunden, die uns nahe stehen, egal wo wir sind. Die Menschen in unserem Umfeld kreieren mit uns eine kollektive Realität. Deswegen ist es so wichtig genau zu wählen, mit wem wir uns umgeben.

Das Herz ist der Ort Deines wahren Selbst

Frank Lemke und Daivata Das vom ISKON-Tempel in Tibilisi.

Grüße an Daivata Das – Hare Krishna!

Nimm Dir Zeit. Gehe in dieses Gefühl, indem Du tief einatmest … Schließe Deine Augen und öffne Dich für Deine Vision, Deinen Traum, den Traum, den Du leben möchtest. Rufe Deinen Traum in Dein Herz.

Die Vision, die Du siehst – ob Du in deinem Job erfolgreich bist, ob Du mit einer bestimmten Person am Strand bist, ob Du mehr Geld verdienst oder ob Du in einem fernen Land lebst – was auch immer zu Dir kommt: Lasse die Bilder los, die Du siehst. Wenn Du an ihnen festhältst, werden sie wie Sand in Deinen Händen zerrinnen.

Das Einzige, worauf Du achten musst, ist der Zustand, in dem Du Dich befindest, während Du in Deiner Vision bist. Mit anderen Worten: Wie fühlt sie sich an? Wie ist es, die Person zu sein, die Du wirklich sein möchtest? Das ist alles. Spüre die Energie dieser Version von Deinem Selbst und rufe sie in Dein Herz.

Es ist Zeit loszulassen und zu vertrauen

Ludwig und Frank im buddhistischen Tempel in Tibilisi.

Grüße an die Karma Kagyu Meditation Group in Tibilisi.

Du machst das großartig. Sei einfach Du selbst. Du wirst überrascht sein, was als Nächstes kommt. Denn Deine Träume könnten auf eine Art und Weise in Erscheinung treten, an die Du noch gar nicht hast. Manche brauchen etwas länger, bis sie sich verwirklichen, manchmal geht es schneller, als Du Dir vorstellen kannst.

Dein Herz weiß, was das bedeutet. Du weißt, welchen Weg Du gehen musst. Du weißt es schon lange. Dieser innere Kompass war nur unter Ablenkung begraben: Streit, Lärm, Drama. Der nächste Schritt ist einfach, zu Vertrauen und einen Schritt vor den anderen zu setzen.

Wenn du nicht vertraust, gehe trotzdem voran. Dann wirst Du Schritt für Schritt erkennen, dass Du Deinem Herzen vertrauen kannst. Die Realität reagiert unmittelbar auf Dein Sein, auf Deine Gedanken und Emotionen.

Hör auf, gegen Dich selbst zu kämpfen

Mein Freund Vlado aus Abu Dhabi.

“Vlado, brother! We catch 22.”

Ich habe in der Vergangenheit oft verzweifelt versucht, Erwartungen zu erfüllen. Ich wollte es vermeiden ein Versager zu sein, in meinem Job und in meinen Beziehungen. Ich habe gegen meine Sorgen und Ängste gekämpft, um erfolgreich zu sein. Du weißt, was ich meine.

In diesem Wandel, der immer mehr an Fahrt aufnimmt, wirst Du mit weiterhin Angst konfrontiert sein. Doch dies ist eine andere Angst. Gehe hindurch. Dies ist die Angst, die Dich in Dein wahres Leben führt. Du wirst Dich fragen, ob Du Dir und dem Leben wirklich vertrauen kannst und ob Du Dich Deinem tatsächlichen Ich – mit all seinen sogenannten Fehlern und dem inneren Licht, das hindurchscheint – hingeben kannst.

Sei einfach du selbst

Neue Realität: Frank zu Besuch bei Ghaleb und Familie.

Ghaleb mit Familie. “See you soon again my friend.”

Ich kenne diese Zweifel und Sorgen. Es geht mir so wie Dir. Doch ich kann bereits sehen, dass diese neue Realität viel realer ist als das, was uns in den Medien vorgemacht wird (in Europa). Diese Realität hinter der Angst ist viel realer als das Drama unserer alten Beziehungen, als der tägliche Kampf ums Überleben.

Ich hatte während meiner Reise unglaubliche Angst – und manchmal bin ich wieder mit ihr konfrontiert, denn die Reise geht weiter. Sie ist noch lange nicht vorbei. Mir geht es also genauso wie Dir. Alles, was Du tun musst, ist einfach Du selbst zu sein und das Hier und Jetzt zu akzeptieren und loszulassen.

Goodbye Georgien

Home sweet Home in Tskaltubo.

Nana, Nika, Luka und Familie in Tskaltubo.

Denn sobald ich in der Lage bin zu akzeptieren und mich hinzugeben, verändert sich meine Welt grundlegend zum Positiven. Ja, ich bin durch Schmerz und Tränen gegangen, doch hinter der Angst, der ich mich stellte, hat eine neue Welt auf mich gewartet. Und ich weiß, dieser Wandel hat gerade erst begonnen.

Vor einer Woche habe ich Georgien hinter mir gelassen. Ich liebe dieses Land und seine Menschen. Doch ich musste gehen, um wieder glücklich und mir selbst treu zu sein.

Lasse das Wunder geschehen

Eine neue Realität: Reem Island, Abu Dhabi.

Ausblick auf Reem Island.

Aus meiner Perspektive ist ein Wunder geschehen. Mitte 2023 sah alles noch sehr gut aus. Mein Business lief. Ich hatte meine Beziehungen auf der Reihe. Sobald meine Finanzen stimmten wollte ich mit dem Auto weiter nach Armenien.

Im vergangenen Sommer habe ich mehrere schlechte Entscheidungen getroffen, weil ich nicht auf mein Bauchgefühl gehört und mich stattdessen für die Leidenschaft entschieden habe. Instinktiv wusste ich, wohin das führen würde, doch ich war gierig.

So kam es, dass ich eines der traurigsten Silvester meines Lebens alleine in Tibilisi feierte. Mein Leben war ein Scherbenhaufen. Ich hatte fast keine Ressourcen mehr. Zwar spürte ich tief in meinem Inneren noch Hoffnung, weil ich wieder begann auf mein Herz zu hören. Doch zu diesem Zeitpunkt sah ich keinen logischen Grund, weshalb ich innerhalb weniger Monate oder gar Wochen wieder lachen und mit echten Freunden das Leben genießen könnte.

Nun, zwei Monate später, hat sich meine Welt komplett wieder verändert. Ich bin in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Wenn du mir vor vier Wochen gesagt hättest, ich würde bald im 21. Stock eines Hochhauses auf Reem Island in Abu Dhabi aufwachen, hätte ich Dich für verrückt gehalten.

Eine komplette Stadt innerhalb von zehn Jahren

Der Gate District auf Reem Island - eine andere Realität.

Reem Island, Blick auf den Gate District.

Doch wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich prächtige Hochhäuser, Pool-Anlagen, Sportplätze und Palmen auf einer Insel, auf der vor zehn Jahren noch nichts als Wüstensand wehte. Innerhalb weniger Jahre haben die Vereinigten Arabischen Emirate hier eine komplette Stadt errichtet.

Ich habe immer noch wenig Ressourcen, doch hier in Abu Dhabi kann ich mich erholen und an meiner Zukunft arbeiten – dank echter Freunde, die mich dabei unterstützen. Nachdem ich Mitte Januar beschlossen hatte wieder ins Vertrauen zu gehen, hat sich mein Leben Schritt für Schritt wieder zum Positiven gewendet. Der Großteil unserer Realität hängt von den Beziehungen ab, die wir pflegen – sowohl menschliche als auch spirituelle.

Eine neue Welt

Du und ich, wir betreten eine neue Welt. Gestalten wir sie, aus unserem Herzen heraus! Das ist wahre Macht. Jeder besitzt sie, ob du Geld hast oder nicht, ob du gut mit deiner Familie auskommst oder nicht: Du bist der Schöpfer Deines Lebens. Durch Dein Herz bist Du direkt mit der Realität in Verbindung.

Was für eine unglaubliche Welt, in der wir leben.

Mit Liebe – Frank

 

2 Comments "Die Farbe des Wandels"

  1. Worte die berühren , wenn man diese versteht ! Danke Frank
    Sich zu zeigen mit all dem was da ist
    Angst , Schmerz ,Verzweiflung, Mut , Hoffnung ,Glaube und die innere Tiefe die einen den Weg zeigt . Dran zu bleiben und nicht aufzugeben auch wenn man an manchen Tagen nicht mehr weiter weiß und nicht mehr da sein möchte.
    Sich selbst bewusst werden was man spürt und spüren darf und das es kein Gut und schlecht dabei gibt
    im Vertrauen zu sein , dass alles gelebt werden möchte ,
    was ist um Erfahrungen zu machen.
    Dann kommt die tiefe Dankbarkeit an das Leben und das große erfüllte Herz , was man an den Strahlen der Augen der Menschen erkennt .

    • Ja, genau! “Sich selbst bewusst werden, was man spürt und dass es kein Gut und Schlecht dabei gibt, im Vertrauen zu sein, dass alles gelebt werden möchte.” Letztendlich bin ich für die schwere zweite Hälfte des Jahres 2023 sehr dankbar, weil ich die gelebte Leidenschaft trotz allem sehr genossen habe. Der Preis war sehr hoch, und ich würde ihn nicht noch einmal zahlen wollen, doch die einmalige Erfahrung kann ich nicht mit Gold aufwiegen. Tiefe Dankbarkeit! Du weißt genau, was ich meine 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert